2) Übung für den Magen- und den Milz/Pankreasmeridian

makkoho 025a) Setzen Sie sich in den Fersensitz, Oberschenkel sind parallel zueinander.
Beugen Sie sich langsam nach hinten und stützen Sie sich auf die Unterarme.
Bleiben Sie wieder für einige tiefe Atemzüge in dieser Haltung.

b) Wenn Sie möchten, können Sie sich auch ganz nach hinten lehnen, wobei es jetzt einfacher ist, wenn das Gesäß zwischen die Fersen auf den Boden sinkt.
Achten Sie jedoch darauf, dass die Knie möglichst weit zusammen bleiben.
Die Arme liegen entspannt hinter dem Kopf auf dem Boden.

makkoho 030Bitte überfordern Sie sich nicht bei dieser Übung
und machen Sie den zweiten Teil (2b) nur, wenn sie sich dabei wohl fühlen!
Es soll nichts erzwungen werden und die Meridiandehnung ist besonders am Anfang auch schon im ersten Teil sehr zu spüren.

Diese Übung streckt den Magen und Milz/Pankreas-Meridian
und sorgt für gesunden Energiefluss.

 

makkoho 033c) Als Ausgleichsübung für den Rücken beugen Sie sich aus dem Fersensitz nach vorne, wobei die Stirn den Boden berührt, die Arme sind nach vorne gestreckt. Atmen Sie tief in den unteren Rücken und entspannen Sie sich dabei.